Wie alles begann

Es begann alles im Jahr 1946 im kleinen Herbern, mitten im Münsterland. Wilhelm von der Halben gründete am 30. Januar seine Firma für Gas- und Wasserinstallation. Den Erfolg seiner Unternehmung konnte man damals an seinen Transportmitteln ablesen: Während er anfangs seine Kunden noch mit dem Fahrrad besuchte, tauschte er später den Drahtesel gegen ein Motorrad, um kurz danach mit dem Auto zu seinen Kunden zu fahren.

Sein Sohn Rolf stieg im Jahr 1962 mit in den Betrieb ein. Nach 19 Jahren Zusammenarbeit von Vater und Sohn übernahm Rolf mit seiner Ehefrau Ingrid 1981 das Geschäft.

1990 kam mit Andreas von der Halben die dritte Generation in das Familienunternehmen. Im selben Jahr wurde die Firma in die Rolf von der Halben Heizung- und Sanitär GmbH umgewandelt.

Nach insgesamt 53 Jahren an der Merschstraße zog das Unternehmen 1999 an die Ondruperstraße im Gewerbegebiet auf das Gelände des ehemaligen Bauhofs. Hier stehen dem Betrieb insgesamt 3000 qm Betriebsfläche zur Verfügung. Auf 400 qm Nutzungsfläche sind Büro, Lager und Ausstellungsräume untergebracht.

Unser Schwerpunkte liegen sowohl in der Sanitär- und Heizungstechnik als auch auf Klempnerarbeiten im Dach- und Fassadenbereich.

Der Name von der Halben steht in der dritten Generation seit mehr als 70 Jahren für Fachkompetenz und Kundennähe. Bei unserer täglichen Arbeit legen wir großen Wert auf Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und Respekt im Umgang mit Kunden und Kollegen.